Fachkräftesicherung in Gesundheitsberufen

Projektinformationen

Projektziel

Im Jahr 2030 wird die Differenz von Arbeitsvolumenpotenzial und benötigtem Arbeitsvolumen im Berufsfeld „Gesundheits- und Sozialberufe, Körperpflege“ in der Region Bodensee-Oberschwaben einen deutlichen Negativwert aufweisen. Somit wird in diesem Berufsfeld der „Fachkräftemangel“ unter anderem am stärksten auftreten.

 

Ein von der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg und der Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH durchgeführtes Arbeitsmarktgespräch „Gesundheitsberufe“ am 13.11.2013 zeigte deutlich, dass sich in diesem Berufsfeld einige Handlungsfelder ergeben, welche im Kontext des Fachkräftebedarfs bearbeitet werden müssen. Diese Aufgabe kann im Rahmen der regionalen Fachkräfteallianz Bodensee-Oberschwaben nicht nur im Landkreis Ravensburg, sondern auch im Bodenseekreis und im Landkreis Sigmaringen positioniert werden.

Instrument

Gemeinsam wurde der Arbeitskreis „Fachkräftesicherung in Gesundheitsberufen“ gebildet. Dieser ist unter dem Dach der regionalen Fachkräfteallianz Bodensee-Oberschwaben angesiedelt. Innerhalb des Arbeitskreises sollen bereits bestehende Maßnahmen zur Thematik erörtert, mögliche Bündelungen diskutiert und gemeinsame Maßnahmen besprochen werden.